top of page

Tee – ein gesundes Trend- & Lifestyle-Getränk

Every Time is Tea-Time! Purer hochwertiger Genuss, heilsam & gesund zugleich!


Frau hält eine Tasse Tee in der Hand

Tee, von jüngeren Generationen neu entdeckt - inspiriert von diversen kulinarischen Food-Trends, -Influencer:innen & -blogs. Er ergänzt perfekt einen biologischen/ ökologischen sowie fitnessbewussten Lebensstil, duftet wunderbar aromatisch und begeistert variantenreich in vielen Sorten, Kompositionen & mit seinem erlesenen Geschmack. Ein vielfältiges kalorienarmes alkoholfreies Genussgetränk rund ums ganze Jahr und den gesamten Globus. Er gehört gleich nach Wasser zu einem der weltweit wichtigsten Getränke für die Menschheit. Auch sein Image vom Getränk nur für die kalte Jahreszeit veränderte sich, begehrt sind jetzt zusätzlich auch Cold-Brew-/ Functional-/ Ready-to-drink-Varianten sowie selbstgemachte Eistees & Teecocktails.


3 fröhliche Personen, die Tee trinken

Tee bereichert den Alltag, viele schöne Momente und spielt inzwischen auch bei Partys, in Clubs, Lokalen & Restaurants eine angesagte Rolle. Er ist so richtig „in“.

Tee avancierte in der letzten Zeit zu einem beliebten Lifestyle-Bestandteil - warm & kalt genossen. Dementsprechend vervielfältigte sich auch das Sortiment an wohlschmeckenden Tee-Mischungen. Die Angebots-Palette reicht von mild-lieblich-vanillig-schokoladig-fruchtig-beerig-zarten Varianten bis hin zu kräftig-würzig-stark-rauchig-karamelligen Aromen. Hier findet jede:R ein besonderes Tässchen - pur oder gemischt, ganz nach Belieben.

"In Weißen Tees finden sich die milden Noten, grasige Aromen kann man in Grünen Tees genießen. Wer malzige und rauchige Geschmacksprofile bevorzugt, wird zu Schwarzen Tees greifen. Oolong-Tee liegt dazwischen und kann von leicht blumig bis zu süßlich-cremig variieren. Kräutertees bieten eine Vielfalt von Aromen wie Minze, Kamille, Zitrusfrüchte und mehr.“ https://teeverband.at/das-macht-tee-zum-kreativen-speisebegleit

Wahre Tee-Liebhaber:innen trinken ihn gerne das ganze Jahr über. An warmen Frühlings- und heißen Sommertagen/ -abenden bietet es sich auch perfekt an, eisgekühlten Tee - verfeinert mit Eiswürfeln, Beeren, Zitronenscheiben sowie Kräutern - in einem schönen Longdrinkglas zu genießen.

2 Paar Beine mit Wollsocken und 2 Teetassen vorm lodernden Kamin

An kalten Tagen hingegen, wärmt eine Tasse heißer Tee so richtig schön den Körper und die Seele. In der kälteren Jahreshälfte verbringen die meisten auch wieder mehr Zeit im warmen Heim - die Skandinavier haben hier eine Tradition "Hygge" genannt - sie machen es sich so richtig gemütlich daheim - mit viel Kerzenschein, Familie & guten Freund:innen. Dazu gehört auch eine wärmende duftende Tasse Tee & manchmal ein Stück feine zartschmelzende Schokolade bzw. ein feiner Kuchen. Einfach perfekt so! Tee & Schokolade – ein geniales Duo.


Und Tee bietet sich auch gut als alkoholfreie schmackhafte Variante zu würzigen Mahlzeiten an. Dieser internationale Trend erreichte auch Österreich und so wurden bei der Gault&Millau Genussmesse im September 2023 in Wien „zu den exklusiven Speisen der renommierten Spitzenköche ausgewählte Teesorten serviert – ganz im Sinne von Teapairing!“

Ähnlich wie die Weinauswahl zu bestimmten Speisen, geht es bei Teapairing um ein sensorisches Erlebnis und „das harmonische Zusammenspiel von Aromen und Geschmacksrichtungen“. Tee hebt die subtilen Essensaromen hervor, da er den Geschmackssinn nicht beeinträchtigt.

„Zudem kann Tee mit seinen natürlichen Aromen und gesundheitlichen Vorteilen die Genusserfahrung bereichern, erklärt Stephan Krömer.“

2 Personen und Theke mit Essen in einem Speiselokal

Folgende Regel sollte beim Teapairing beachtet werden: der Tee soll sich an die Speise anpassen sowie ihren Geschmack treffen. Gegensätzliche Geschmacksrichtungen sowie stark aromatisierte Tees zu zarten Gerichten werden am besten vermieden. Milde Tees – wie z B ein leichter grüner Tee harmonieren gut mit leichten Speisen wie Salat oder Fisch. Schwarzer Tee eignet sich für würzige Mahlzeiten und Oolong Tee passt zu gegrilltem und asiatischem Essen. Früchte-, Kräuter- sowie Rooibos-Tees können Desserts und erfrischende leichte Vorspeisen bereichern.


Teetrinken, Tradition, Anbau, Medizin & Wirtschaft


In China hat das Teetrinken schon eine sehr lange Tradition (rund 5000 Jahre) und Tee wird auch schon lange in der Traditionellen Chinesischen Medizin eingesetzt. Von China aus verbreitete er sich dann auch nach Japan und Korea. Schließlich brachten die Portugiesen dann im 16. Jahrhundert den Tee zu uns nach Europa. Es kommen verschiedene Tees weltweit in der medizinische Kräuterheilkunde zum Einsatz. Die weltweit größten flächen – und erntemäßig teeproduzierenden Länder sind China, Indien, Sri Lanka sowie Kenia.

Teepflücker:innen, die mit ihren Körben den Weg durch die Teefelder runtergehen

Ebenso gibt es Tee-Anbau in: „Malawi, Tansania, Ruanda, Sri Lanka, Indonesien, Vietnam und der Türkei. Aber auch in Japan, den USA und sogar in Australien wird heute Tee angebaut. Jedes Land hat seine eigenen einzigartigen Anbaumethoden und Sorten, die sich durch unterschiedliche Geschmacksprofile auszeichnen. Wie Weine haben auch viele Teesorten ihren Namen von dem Gebiet, in dem sie angebaut werden. Jeder Bezirk ist dafür bekannt, Tees mit einzigartigem Geschmack und Charakter herzustellen.“ https://teeverband.at/der-teestrauch/


Tee-Sorten


Diese unterschiedlichen wunderbaren schwarzen, grünen und weißen Tees und ihre vielfältigen Mischungen aus der „Camellia sinensis-Teepflanze“ schmecken & duften einfach gut, sie können medizinisch heilsam sein sowie unseren Körper, Geist & unsere Seele in Einklang bringen. Tee ist ein wahrer Seelenschmeichler!

Die Camellia sinensis-Pflanze gedeiht am besten in den Tropen sowie Subtropen und ist ein kleiner immergrüner Strauch bzw. Baum. Das Anbaugebiet kann in einer Höhe von 0 bis 2500m über dem Meeresspiegel liegen. Gut durchlässige Böden und Sonnenlicht sind wichtig.


verschiedene Teesorten und Gläser, aus einer Kanne wird Tee in eine Tasse eingeschenkt

Es gibt mehr als 1500 Tee-Sorten, die in 6 klassische Grund-Sorten unterteilt werden können: Weißer Tee, Grüner Tee, Oolong-Tee, Schwarzer Tee, Gelber Tee sowie Pu-Erh Tee.

Früchte- und Kräutertees sind teeähnliche Erzeugnisse, aber keine „echten Tees“, da sie nicht von der klassischen Teepflanze abstammen. Rooibos- bzw. Rotbuschtee ist auch sehr beliebt und stammt aus Südafrika von einer stacheligen und rotbraunen Buschweidenart. Er wird aus den Pflanzenzweigen hergestellt, die süß schmecken und sich daher gut zu aromatischen Mischungen verarbeiten lassen.


Teegenuss rund um den Globus - ein paar Zahlen


Wer bei Tee nur an Asien und die wohlbekannten Tee-Liebhaber:innen in Großbritannien und den beliebten 5 O`Clock-Tea denkt, liegt falsch, denn Tee wird gerne weltweit getrunken, am meisten in der Türkei (höchster Teeverbrauch pro Kopf), in Brasilien und China. Ein paar Zahlen:

„Im Jahr 2021 lag die Weltproduktion bei insgesamt über 28,2 Millionen Tonnen Tee.“

Doch auch Österreicher mögen Tee, hier liegt die Prognose für 2023 für den durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch im Tee-Segment bei voraussichtlich 0,53 kg.

In Deutschland wurden im Jahr 2021 knapp 95.000 Tassen Tee in jeder Minute getrunken und der Pro-Kopf-Verbrauch betrug 71,5 Liter im Jahr. 42,7 Liter davon waren Kräuter- und Früchtetees und 28,8 Liter Schwarz- und Grüntees.

Teepflücker:innen bei ihrer Arbeit im Teefeld

Im Trend liegen vor allem auch Tees aus biologischem Anbau, Ökologie und Nachhaltigkeit werden bei den Konsument:innen immer wichtiger. „Mehr Bio als sonst! Der Bio-Anteil bei Tees, Kräuter- und Früchtetees liegt 2021 mehr als doppelt so hoch, wie der durchschnittliche Bio-Anteil des gesamten Lebensmittelmarktes in Deutschland.“

Neben der Bedeutung von Tee als Genuss- und Gesundheitsmittel ist der Tee-Anbau in vielen Ländern auch ein wichtiger Wirtschaftszweig, Millionen Menschen haben dadurch eine Beschäftigung und ein Einkommen. Es wird so ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität, für die ländliche Entwicklung, Armutsbekämpfung und in den Entwicklungsländern für die Ernährungssicherheit geleistet. Am Internationalen Teetag, den 21. Mai, wird auch auf diese Fakten aufmerksam gemacht.


Höheres Ernährungsbewusstsein, bewusste Achtsamkeit, Bio-Trend & Lust auf Neues


Tees in ihrer unterschiedlichen bunten Vielfalt gelten als ein natürliches und gesundes Lebensmittel, die unseren Alltag bereichern und eine ausgewogene achtsame bewusste Ernährung unterstützen können.


2 Hände schreiben auf einer Laptop-Tastatur, daneben 1 Tasse Tee

„In Zeiten von Lockdowns und Homeoffice gab es noch mehr Anlässe zum Teetrinken. Zudem gelten Tees, Kräuter- und Früchtetees gleichermaßen als traditionell und trendy, erfüllen den Wunsch nach mehr Achtsamkeit im Alltag, sie eröffnen Genusswelten, und sie werden zunehmend als „fancy” Lifestyleprodukte auch von Influencern für ihre Follower entdeckt. Bio ist bei Tees ein heißes Thema, das von den Herstellern gerne bedient wird.“ https://www.teeverband.de/files/bilder/Presse/Marktzahlen/Tee%20Report%202022__ES.pdf/ S. 5


So wurde Tee in den letzten Jahren auch im Homeoffice immer beliebter. Zuhause gibt es meist mehrere Sorten zur Auswahl und mehr Möglichkeiten/ Muße für die Zubereitung. Morgens für einen guten Start und die richtige Portion Energie eignet sich ein anregender grüner oder weißer Tee (pur oder in einer feinen Mischung) und zwischendurch tagsüber immer wieder mal sowie abends zum Entspannen ein Rooibos-, Früchte- oder Kräutertee. Nachmittags nach einem kurzen Power-Napping und dem Mittagstief wäre ein Schwarztee mit einem Schuss (veganer) Milch oder Sahne zu empfehlen. So kann ein perfekter Homeoffice-Tee-Tag auf jeden Fall aussehen.


Kurzum: Tee mit seinen duftenden aromatischen und wohlschmeckenden vielfältigen Facetten bereichert mit Genuss & Abwechslung unser Leben.

Every Time is Tea-Time. Gönne dir eine feine Tasse – pur oder aromatisch gemischt, kalt oder warm, zu jeder Tages-/ Jahreszeit & Gelegenheit! Einfach eintauchen in die geschmacklichen Geheimnisse & den Genuss der Vielfalt an wunderbaren Aromen & Tee-Kompositionen.


Literatur

- Gaylard, L.: Das Teebuch. Sorten, Anbaugebiete, Rituale und Rezepte aus aller Welt. Dorling Kindersley Verlag GmbH 2021.

- Marsden, E.: Very British Tea Time. Die besten Rezepte für echt englische Scones, Sandwiches, Biscuits & Cakes. Christian Verlag 2023.

- Okakura,K.: Das Buch vom Tee. Nikol Verlag 2020.

- Rohrsen, P.: Das Buch zum Tee. Sorten - Kulturen – Handel. C.H. Beck Verlag 2022.

- Schmidt, R.: Das große Teebuch. Braumüller Verlag 2017.

- Wu, L./ Klitzner, J.: Heiltees für Körper, Geist und Seele. Über 300 wirksame Rezepturen aus den traditionellen Heilkulturen Chinas und Europas. Mankau Verlag 2020.

Weblinks







Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page